DAS ORIGINAL!
17.12.2020bezahlter Artikel Hochzeit

Second Hand Brautmode von FLYNN

Interview mit den Schwestern und Gründerinnen Jessica und Melissa

Reduce, Reuse, Recycle. Der fröhliche Song des Surfer-Musikers Jack Johnson transportierte schon Anfang der 2000er ein neues Lebensgefühl: Handle umweltbewusst und unverkrampft. Heute, 15 Jahre später und inspiriert von "Fridays for future", haben viele von uns verstanden, dass es viele Dinge gibt, die jeder stressfrei in seinem Alltag zun kann, um die Welt schonender zu behandeln.

Wer mit dieser Lebenseinstellung seine Hochzeit plant, heiratet mit einem guten Gefühl. Neben Bio-Catering und fair gehandelten Blumen sind Recycling und Second Hand hierbei große Themen - auch Second Hand Brautmode. Wir finden es klasse, dass immer mehr Bräute über ein gebrauchtes Brautkleid nachdenken! Das spart Kosten und Ressourcen. Und seien wir doch mal ehrlich: Die meisten Brautkleider sind einfach viel zu schön, um nur einmal getragen zu werden!

Jessica Funk und Melissa Pepper

In Göppingen haben es sich nun die beiden Schwestern Jessica Funk und Melissa Pepper mit FLYNN zur Aufgabe gemacht, Second Hand Brautmode zu vertreiben. Wir haben mit den beiden gesprochen und sie u.a. gefragt, was sich hinter dem Namen FLYNN verbirgt und wie ihr ganz persönliches Second Hand Brautmode-Konzept funktioniert.

Liebe Melissa, liebe Jessica, mit FLYNN habt Ihr es Euch zur Aufgabe gemacht, Second Hand Brautmode zu vertreiben. Wer seid Ihr beide und wie seid Ihr dazu gekommen? Und wofür steht der Name FLYNN?


Wir sind zwei Schwestern aus Göppingen. Mit unserer Idee von FLYNN möchten wir Second Hand Brautmode ein neues Image verpassen. Second Hand bedeutet bei uns nicht alt und abgetragen. Wir möchten den schönsten Kleidern einfach einen zweiten Auftritt ermöglichen und bieten daher unsere Brautpartys an.
Der Name FLYNN soll uns und unsere Idee verkörpern. Wir stehen so hinter unserem Konzept und zeigen das auch mit unserem Namen. Wir sind einfach FLYNN - und FLYNN ist die Verbindung aus Lynn und Fay, unseren Zweitnamen

Auch euer Motto ist "recycle - reuse - rebuy". Was genau verbirgt sich dahinter bzw. was wollt Ihr mit diesem Motto vermitteln?


Second Hand hatte lange Zeit eine unschönes Image. Man hat damit oft "Notlösung" oder "zweite Wahl" in Verbindung gebracht. Keinesfalls aber eine bewusste Entscheidung und einen wahren Volltreffer. Das hat sich zum Glück schon deutlich verändert. Wir freuen uns sehr, dass die Gesellschaft sich verändert hat und für einen bewussteren Lebensstil offener ist. Mit recycle - reuse - rebuy möchten wir eben diesen schönen Kreislauf, der durch Second Hand Brautkleider entstehen kann, verdeutlichen.

Second Hand Brautkleid Tamara

Ihr betreibt ja keine Second Hand Boutique im eigentlichen Sinne - habt also keine festen Geschäftsräume. Wie also kommt Ihr an getragene Brautkleider? Oder anders gefragt, wie können ehemalige Bräute ihre Brautkleider über Euch verkaufen lassen?


Ja das stimmt, wir haben ein besonderes Konzept entwickelt, das keine Wünsche offen lässt. Wir freuen uns sehr, dass unsere Idee so gut ankommt und wir so viele Kommissionsanfragen erhalten. Das hätten wir selbst nicht geglaubt, da wir ja erst dieses Jahr begonnen haben und durch die aktuelle Lage einfach kaum Werbung auf Messen und Co. machen konnten.
Eine Braut, die ihr Kleid über uns verkaufen möchte, nimmt ganz unkompliziert Kontakt mit uns auf und schickt uns per Mail alle wichtigen Daten und Fakten zu ihrem Kleid. Wir erstellen daraufhin ein unverbindliches Angebot. Die Kleider werden i.d.R. per Post an uns geschickt oder können auch bei uns vor Ort abgeben werden. Da wir aber Anfragen aus ganz Deutschland bekommen, ist der Postweg tatsächlich der üblichere Weg.

Daraus ergibt sich gleich die nächste Frage: Wie kommen interessierte zukünftige Bräute an die Second Hand Kleider, wenn sie sie nicht in einem Brautmoden-Atelier aussuchen und anprobieren können?


Einer der Hauptgründe für unsere Idee von FLYNN war, dass wir eine Anprobe so individuell wie möglich gestalten möchten. Wir haben bei unserer eigenen Brautkleidsuche festgestellt, wie entscheidend die eigene Stimmung während der Anprobe ist. Ich muss mich einfach 100%-ig wohl fühlen, um mich in dem Kleid auch so sehen zu können, wie ich bin. Am wohlsten fühle ich mich Zuhause, da bin ich kein Gast und vergleiche mich nicht mit anderen Bräuten, die parallel eine Anprobe gebucht haben. Wer ein Brautkleid über uns kaufen möchte, meldet sich bei uns für eine Brautparty. Wir vereinbaren dann einen Termin und kommen mit einer abgestimmten Auswahl unserer Kollektion zur Braut nach Hause. Die Braut kann so ihre eigene Brautparty veranstalten, ihre Freundinnen einladen und in einer ausgelassenen und völlig entspannten Atmosphäre herausfinden, welches Kleid es werden soll.

Second Hand Brautkleid Lisa Marie

Können Interessentinnen Eure aktuelle Brautkleider-Auswahl im Vorfeld irgendwo sehen? Publiziert Ihr Euer Angebot auf Eurer Homepage und/oder Euren Social Media Kanälen?


Ja, das ist natürlich sehr wichtig, da wir ja in unseren Vorgesprächen auch ein Gefühl für die Vorstellungen und Wünsche bekommen müssen. Dabei helfen veröffentlichte Fotos unserer Kollektion enorm. Wir veröffentlichen daher regelmäßig Fotos unserer Kollektion auf unserer Website und auch auf Instagram.

Welche Kleider interessieren Euch besonders? Seid Ihr offen für alles oder habt ihr bestimmte Vorstellungen von den Kleidern, die Ihr in Kommission nehmt? Gibt es spezielle Beschränkungen - z.B. bei den Größen, Schnitten oder Farben?


Grundsätzlich sind wir interessiert an schönen Kleidern. (lacht) Wir freuen uns, wenn Bräute sich in ihren Kleidern so wohlgefühlt haben, dass sie dieses Gefühl einer zweiten Braut schenken möchten. Daher haben wir keine Einschränkungen was Stilrichtungen und Co. betrifft. Wir suchen echte Kleider, von echten Frauen! Wir freuen uns daher auch, wenn alle Größen vertreten sind.

Second Hand Brautkleid Laura

Brautkleider müssen häufig an ihre (in Euren Fall: neue) Trägerin angepasst werden - nicht immer passen sie auf Anhieb perfekt, auch wenn die Größe stimmt. Ist dies dann das Problem der Käuferin oder habt Ihr auch hier eine Lösung parat?


Uns ist wichtig, dass wir ehrlich mit den Bräuten sind. Ein bereits geändertes Kleid, welches drei Nummern zu klein ist, wird auch nach einer Anpassung nicht passen. Wir achten daher sehr darauf, nur Kleider mitzubringen, die grundsätzlich auch passen könnten. Kleine Änderungen sind natürlich in der Regel immer notwendig bzw. gewünscht, da die Braut ja auch noch eigene Vorstellungen hat. Wir vermitteln bei Bedarf sehr gerne an eine Schneiderin, die diese Änderungen dann vorbespricht und übernimmt. Wenn die Braut sich noch ganz unsicher ist, können wir die Kleider auch reservieren bis die Abklärung mit der Schneiderin erfolgt ist. Wir bieten sogar an, dass wir das Wunschkleid einer Schneiderin vorbeibringen, damit die Braut dort vor Ort eine Besprechung der Änderungen vornehmen kann.

Können ehemalige Bräute auch ihre Accessoires - vom Schleier bis zu den Schuhen - über Euch verkaufen lassen?


Ja, sehr gerne sogar! Mit einem Brautkleid ist es in der Regel noch nicht getan. Wir freuen uns daher immer sehr, wenn wir auch Accessoires in unsere Kollektion aufnehmen können.

Second Hand Brautkleid Katrin

Habt ihr beide eigentlich eine ganz persönliche Vorliebe in punkto Hochzeitskleid? Welcher Stil oder welcher Schnitt ist zur Zeit Euer persönlicher Favorit?


Wir können uns für so viel begeistern, es gibt einfach unendlich viele schöne Kleider! Bei unserer eigenen Suche wurde aber deutlich: Wir unterscheiden uns doch sehr. Jessica steht total auf Spitze! Am liebsten grobe Spitze am ganzen Kleid. Ihr eigenes Kleid wurde in der Boutique damals "das Hippie Kleid" genannt. Ich, Melissa, stehe hingegen auf schlichte Schnitte. Ich selbst hatte also ein Kleid ohne Spitze und Co., dafür aus fließendem Stoff und einem leichten Rock auf Softtüll. Schön, dass auch diese Kleider gerade wieder total im Kommen sind!

Liebe Melissa, liebe Jessica, eine letzte Frage zum Schluss: Habt Ihr einen wertvollen Tipp für unsere Bräute, was sie unbedingt beachten sollten, wenn sie sich für ein Second Hand Brautkleid entscheiden möchten - sei es auch über andere Kanäle wie z.B. ebay oder andere Kleinanzeigen-Marktplätze?


Wenn ihr auf der Suche nach einen Second Hand Brautkleid seid, bedeutet das ja nicht, dass ihr das erstbeste Kleid nehmen müsst. Traut euch also, dennoch auf die Suche zu gehen und auf euer Bauchgefühl zu hören. Die Auswahl ist auch im Second Hand Bereich mittlerweile sehr groß. Daher nutzt die Möglichkeit, mehrere Kleider anzuprobieren, so könnt ihr euch wirklich sicher sein, EUER Kleid gefunden zu haben! Am schönsten ist das natürlich, wenn Ihr mit uns, FLYNN, auf die Suche geht!

Liebe Diana, vielen Dank für dein Interesse an unserer Idee, es hat uns wirklich große Freude gemacht, von unserer Idee zu erzählen!


Auch wir danken Melissa und Jessica für dieses sehr nette und ausführliche Interview!

Weitere Informationen zu FLYNN und die kompletten Kontaktdaten findet ihr HIER in eurem Hochzeitsportal und auf der Homepage von FLYNN.



(Fotos: FLYNN - Jessica Funk & Melissa Pepper GbR)

ARTIKEL EMPFEHLEN: