11.06.2014

STUTTGART · HOCHZEIT-NEWS & -TIPPS

Das Hochzeitsfeuerwerk

Interview mit Pyrotechniker Christof Gohl

Welches Brautpaar wünscht es sich nicht? Ein traumhaftes Feuerwerk auf der eigenen Hochzeit als krönenden Abschluss eines unvergesslichen Tages! Langsam zu Boden fallende rote Sterne, ein sprühendes Herz mit dem Namen der Braut und des Bräutigams, ein intensives Goldregen-Finale, welches den Sommernachtshimmel zum Leuchten bringt... Alles nur ein Traum? Keinesfalls! Doch bevor es soweit ist, muss Einiges geklärt und organisiert werden.

Wir haben mit Christof Gohl, Pyrotechniker und Eventmanager der Eventmanufaktur aus Stuttgart, gesprochen. Er kreiert und organisiert schon seit fast 15 Jahren Feuerwerke. Vom kleinen Bodenfeuerwerk bis zum großen Feuerwerks-Event. Und natürlich auch unvergessliche Hochzeitsfeuerwerke.

Christof, wie beliebt sind Feuerwerke auf einer Hochzeit?

Sehr! Und der Trend nimmt weiterhin zu. Täglich erreichen uns zahlreiche Anrufe und E-Mails von Bräuten, zukünftigen Ehemännern, Schwiegereltern, Eltern, Trauzeugen oder Hochzeitsgästen. Jeder hat den gleich Wunsch: Sie möchten dem Brautpaar etwas Besonderes schenken, etwas, an das sie sich auch noch lange nach der Hochzeit erinnern werden. Ein Feuerwerk, ein Hochzeitsfeuerwerk! Oder noch besser: Ein Hochzeitsfeuerwerk mit Musikuntermalung - und zwar mit dem Song, bei dem sich die beiden ineinander verliebt haben.

Wie ist die übliche Herangehensweise bei einer Anfrage und einer anschließenden Buchung? Was muss der Kunde wissen?

Zu allererst sollte der Termin geklärt werden. Ist dieser noch frei, geht es ans Überprüfen des gewünschten Abbrennplatzes. Nicht jeder Platz eignet sich zum Abbrennen eines Feuerwerkes! Wenn wir also die exakte Anschrift haben, schauen wir uns zuerst einmal die Örtlichkeiten im Internet von oben an. Meist reicht dies schon für eine erste Beurteilung. Der ideale Abbrennplatz hat übrigens eine Länge von 35 Metern und eine Breite von 30 Metern, vereinzelt dürfen auch Bäume auf dem Gelände stehen. Ist eine Einschätzung von oben nicht möglich, fahren wir vor Ort und schauen den Abbrennplatz gemeinsam an.
Der nächste Schritt ist dann das Einholen einer Einverständniserklärung vom Grundstückseigentümer. Dieser muss dem Feuerwerk zustimmen. Ohne eine Zustimmung dürfen wir den Platz nicht betreten.
Nun geht es ans Eingemachte: Wir zeigen das Feuerwerk beim zuständigen Amt an. Dieser Schritt dauert in der Regel 2-3 Wochen. Wenn es von Amtswegen her keine Bedenken gibt, gilt das Feuerwerk als genehmigt.
Das ist der organisatorische Teil, den wir bei jedem Hochzeitsfeuerwerk vorab für unsere Kunden übernehmen.

Was ist, wenn der verfügbare Platz kleiner ist? Gibt es Alternativen?

Ja! Sollte kein Abbrennplatz in beschriebener Größe zur Verfügung stehen, muss das nicht heißen, dass überhaupt kein Feuerwerk möglich ist. Wir haben für solche Fälle ein spezielles Nahbereichs-Hochzeitsfeuerwerk zusammengestellt. Hier ist es uns möglich, mit einer Abbrennfläche von nur 10 Metern Länge und 5 Metern Breite eine spektakuläre Hochzeits-Pyroshow zu entzünden. Der Sicherheitsabstand zum Publikum muss noch einmal 10 Meter betragen.

Spielt das Wetter eigentlich eine Rolle?

Viele Brautpaare haben Bedenken wegen des Wetters. Darüber muss man sich allerdings fast keine Gedanken machen! Denn wir verpacken unser Feuerwerk so, dass wir selbst bei Regen sicher zünden können.

Kommen wir zum künstlerischen Teil. Was ist alles möglich?

Der Platz ist geeignet, dass Feuerwerk ist genehmigt. Nun machen wir uns daran, dass Feuerwerk an den gewünschten Song anzupassen. Dabei achten wir natürlich darauf, dass wir in ruhigen Passagen auch "ruhige Effekte" anzünden. Wenn der Song dann impulsiver wird, lassen wir auch gerne mal den Himmel brennen!
Gerne dürfen unsere Kunden ihre persönlichen Wünsche mit in die Gestaltung einfließen lassen. Die Braut sieht gerne rote und lilafarbene Effekte, der Bräutigam möchte gerne einen langanhaltenden Goldregen - kein Problem! Auch sind wir in der Lage, komplette Namen, Herzen, Ringe, Sterne oder gar ganze Sätze pyrotechnisch brennen zu lassen. Diese sogenannten Lichtbilder individualisieren jedes Feuerwerk und sind zwischenzeitlich nicht mehr weg zu denken.

Der Tag der Hochzeit ist gekommen. Wie läuft dieser ab und an was muss das Brautpaar denken?

Unsere Brautpaare brauchen sich an diesem Tag im Idealfall um überhaupt nichts kümmern, auch nicht um uns und um unser Feuerwerk! Wir kommen wie vereinbart pünktlich zum besprochenen Abbrennplatz. Hier bauen wir unser komplettes Equipment auf - gerne auch mal versteckt, in der Dämmerung, weil das Feuerwerk eine Überraschung werden soll. Auch finden wir für Kinder, die gerne mal im Freien toben, eine überzeugende Ausrede, warum wir genau hier lauter bunte Kisten aufbauen und was denn das bitte schön sein soll. Bis jetzt hat uns noch kein Kind verraten!
Nun kommt unser Ansprechpartner ins Spiel, der uns bei Vertragsabschluss genannt wurde. Mit ihm klären wir vor Ort den genauen Zündzeitpunkt. Oftmals verschiebt sich irgend etwas und der besprochene Zündzeitpunkt kann nicht gehalten werden. Dies klären wir mit dem Ansprechpartner. Er ist auch dafür verantwortlich, dass die gesamte Hochzeitsgesellschaft zum Abbrennplatz findet und dass alle vollzählig anwesend sind.
Den Abbrennplatz schmücken wir zudem mit Flammschalen mit echtem Feuer, um eine romantische Atmosphäre zu schaffen. Gerne stellen wir auch ein Mikrofon zur Verfügung, falls jemand noch ein paar Worte sagen möchte.
Nach dem Feuerwerk räumen wir auf und führen eine grobe Schmutzbeseitigung durch. Eine gründliche Endreinigung übernehmen wir gerne nach Absprache.

Fantastisch - das hört sich alles sehr überzeugend an! Wie könnte ein unvergessliches Hochzeitsfeuerwerk zum Beispiel aussehen?

Eine Front aus riesigen Goldflimmer-Vulkanen mit blauen Sternen entzündet sich. Ein romantischer Pyro-Wasserfall verdeckt das Lichtbild mit den Namen des Brautpaares Namen und einem Herz. Erlischt er, wird das Lichtbild erst sichtbar. Silberne Kometen schießen in den Himmel, weiße Blinker-Buketts fallen zu Boden. Ein fulminantes Goldregen-Finale mit roten Blinksternen ziert den Schluss des Feuerwerkes...
Das sind jedoch nur einige von vielen Effekten, die wir für unsere Hochzeits-Shows verwenden können.

Christof, bevor wir zum Ende kommen: Was ist das Schöne an Deinem Job?

Wenn wir unseren Job richtig gemacht haben, fließen immer einige Tränen und die komplette Gesellschaft jubelt und applaudiert. Das ist jedes Mal der schönste Moment und größtes Lob. Wir gestalten Feuerwerke aus echter Leidenschaft - impulsiv, romantisch und mit voller Überzeugung.

Wir danken Christof Gohl für das freundliche Interview! Weitere Informationen zu seinem Angebot und die kompletten Kontaktdaten findet ihr hier in eurem Hochzeitsportal.


(Fotos: Feuerwerk-Stuttgart.de / Fotolia.com)