07.04.2014

STUTTGART · HOCHZEIT-NEWS & -TIPPS

Stimmungsmacher Hochzeits-DJ

Im Interview mit DJ Lutz

Gute Musik darf auf keinem gelungenen Fest fehlen - schon gar nicht auf einer Hochzeit! Dabei wird die Frage "DJ oder Hochzeitsband?" in erster Linie von der Höhe des zur Verfügung stehenden Budgets entschieden, denn sowohl ein professioneller Hochzeits-DJ als auch eine stimmungsvolle Partyband können die Tanzfläche ordentlich zum Glühen bringen.

Dieses Mal haben wir uns mit einem erfahrenen Hochzeits-DJ aus Stuttgart - DJ Lutz Neubauer - unterhalten und ihn in einem Interview nach wichtigen Tipps und seinen Erfahrungen gefragt:

Das Brautpaar hat sich für einen DJ entschieden. Darf das Brautpaar auch einen guten Freund an den Plattenteller stellen oder warum sollte man einen professionellen DJ buchen?

Der professionelle DJ hat die meiste Erfahrung mit Gästen und deren bevorzugten Musikstilen. Er weiß mit ihnen umzugehen und hat die nötige Veranstaltungs-Erfahrung, die man nicht auf einer Einzelveranstaltung sammeln kann. Das Gespür für Musiktitel, die "performen" ist unerlässlich. Sicherlich wird er auch wesentlich mehr Musik mitbringen als eine Privatperson normalerweise zur Verfügung hat. Und schlussendlich steht der "Plattenteller" ja nicht automatisch da. Sprich, die richtige und professionelle Ausrüstung bringt ein guter DJ mit, inklusive der passenden Beleuchtung.

Was sollte man bei der Planung der Hochzeitsmusik auf jeden Fall beachten?

Dass das Brautpaar und die Gäste Spaß haben! Man kann die Musik und die Richtungen sicherlich in groben Zügen vorplanen. Das Brautpaar geht am besten im Ausschlussverfahren vor. Beispiel: "Wir möchten keine Polka oder Polonaise." Alles andere sollte offen bleiben und ist Aufgabe des DJ's. Die Oma, die einen 500er ins Kouvert legt, sollte sich doch wenigstens EIN Lied wünschen können. Eine Hochzeit ist etwas Fröhliches und sollte allen Spaß machen. Sie entwickelt sich dynamisch, im Laufe des Abends. Vorgegeben wird normalerweise der Brautwalzer, besondere Wünsche zum Einmarsch, Hochzeitstorte und sonstige Anlässe. Ich frage meine Hochzeitspaare immer: "Was muss unbedingt gespielt werden?". Und ansonsten: Der DJ steht ja da, man kann sich ad hoc etwas wünschen oder ein unpassendes Lied sofort ändern lassen. Also zumindest bei mir ist das möglich.

Ist es wichtig, dass das Brautpaar seinen auserwählten DJ im Vorfeld persönlich kennenlernt?

Ich halte den persönlichen Kontakt für sehr wichtig. Ein persönlicher Kontakt - und vor allem sich gegenseitig zu verstehen - ist eine optimale Voraussetzung für jede Art von Geschäftsbeziehung. Falls ein persönlicher Termin nicht möglich ist (manche Paare sind z.B. im Ausland berufstätig), dann sollte man wenigstens telefonieren. Trotz allem: Alles ist möglich! Ich wurde schon zu Hochzeiten rein per Vertrag und Email gebucht, ohne dass wir uns kennen lernten, und es hat auch funktioniert.

Was unterscheidet einen guten von einem schlechten DJ?

Als einen schlechten DJ würde ich einen bezeichnen, der 1.) nicht auf die Lautstärke achtet, 2.) nicht auf das Publikum eingeht und kein Gefühl dafür hat, wann was gefragt ist und der 3.) die unpassende Musik spielt. Mal ganz zu schweigen davon, dass es untragbar wäre, wenn er nicht am Platz ist oder unpassend angezogen. Mich persönlich würde es auch stören, wenn der Klang nicht gut wäre. Aber da sind meine Ansprüche hoch und das Publikum akzeptiert vieles, wie ich schon erfahren habe. Ein guter DJ ist genau das Gegenteil.

Sollte man von einem DJ erwarten können, dass er neben seiner professionellen Tontechnik auch einiges an guter Lichttechnik mitbringt, um für ein stimmungsvolles Ambiente auf der Tanzfläche zu sorgen?

Ich finde, das gehört unbedingt dazu. Und deswegen bringe ich auch grundsätzlich angenehme Beleuchtungseffekte mit, die vor allem nicht blenden sollen (und nebenbei kindersicher sind). Ich habe da so meine eigene Stilrichtung entwickelt. Aber auch hier gilt: Nichts ist unmöglich. Früher habe ich Licht extra bestellen lassen, und da gab es tatsächlich Paare, die kein Licht wollten. Zu meinen Standard-Beleuchtungseffekten kann noch spezielle Lichttechnik wie Laser oder Nebelmaschine geordert werden. Darüber spricht man dann am besten bei der Vorbesprechung.

Viele Brautpaare erstellen eine eigene Musik-Wunschliste. Was sollte darauf auf gar keinen Fall fehlen?

Der Hochzeitstanz! Ansonsten ist es natürlich Sache des Brautpaars. Als DJ werde ich diese Liste um passende oder fehlende Titel ergänzen. Sonst bräuchte man sicherlich keinen DJ.

Welche Lieder sind echte Klassiker und unschlagbare Renner auf jeder Hochzeit?

Sicherlich gibt es solche Lieder. Ich muss aber nicht immer "Country Roads" oder "Cotton Eye Joe" gespielt haben. Es kommt einfach darauf an, wie sich das Publikum zusammensetzt und was der Geschnack derer ist, die wirklich Musik hören und/oder tanzen wollen. Dafür habe ich meine Wunschzettel. Hier zeigt sich aber ein klarer Favorit, der immer mehrfach gewünscht wird: AC/DC mit "Highway to Hell" oder "Hells Bells". Finde ich bemerkenswert für eine Hochzeit...

DJ Lutz, was würden Sie persönlich auf einer Hochzeit am liebsten hören?

Am liebsten höre ich, wie zufrieden die Gäste waren und wie ich doch gut aufgelegt habe.

Wir danken DJ Lutz Neubauer für das freundliche Interview!


Fotos: Fotolia.de, DJ Lutz